Beste Monitore für Fotografen und Bildbearbeiter 2021

Aktualisiert: 2. Dez. 2021


 

Welche Grösse ist am sinnvollsten?

Wie gross der Monitor sein soll, ist primär vom Budget und die Grösse des Schreibtisches abhängig. Die meisten Fotografen arbeiten mit einem 24″ Zoll oder einem 27″ Zoll Monitor. Wir arbeiten mit mehrere 27″ Eizo ColorEdge-Monitore.

 

Farbraum – sRGB oder Adobe RGB?

Der Farbraum sagt aus, welche und wie viele Farben ein Monitor darstellen kann. Besonders gebräuchlich sind die beiden Farbräume sRGB (Standart RGB) und Adobe RGB, wobei Adobe RGB mehr Farben darstellen kann. Alle unten aufgeführten Eizo Monitore aus der CG ColorEdge Serie decken den Adobe RGB Farbraum zu 99% ab. Was nur die wenigst

en auf dem Markt können.


 

Welche Auflösung ist für ein Monitor am besten?

Bildschirme mit höhere Auflösung sind immer empfehlenswertere da sie mehr darstellen können. Wenn Sie zum Beispiel in Adobe Photoshop oder Adobe Lightroom ein Bild bearbeiten, dann haben Sie mehr Platz für alle Tools, Ebenen und Paletten. Dennoch macht es wenig Sinn sich einen 15″ Zoll Monitor in 4k Auflösung anzuschaffen. Die Schaltflächen und Texte würden dann sehr klein angezeigt werden.

Welche Begriffe bedeuten welche Auflösung? Full HD: 1920 x 1080 px/WQHD: 2560 x 1440 px/4k: 3840 x 2160 px

Wir empfehlen daher für einen 24″ Monitor eine Bildschirmauflösung in Full HD. Für 27″ Monitore WQHD oder 4K.


 

Eingebauter Kalibrierungssensor zur Automatisierung des Workflows

Gewisse Monitore wie diese aus der Eizo ColorEdge-Monitor Seire verfügen über einem eingebautem Senser, der so eingestellt werden ann, dass der Monitor automatisch zu bestimmten Teiten kalibriert wird. Dies macht ein Kalibrierungsgerät von Drittanbiertern übersflüssig uns stellt sicher, dass Ihr Bildschirm farbverbindlich bleibt.



 

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen